MFR-Streckensicherung


Direkt zum Seiteninhalt

Flaggensignale

Hellblaue Flagge

Die hellblaue Flage sollte normalerweise
geschwenkt gezeigt werden.
Sie hat während Training und Rennen unterschiedliche Bedeutungen.

Geschwenkt während des Trainings:
Ein schnelleres Fahrzeug, daß zum Überholen ansetzt, muss vorbei gelassen werden.

Geschwenkt während des Rennens:
Die Verwendung erfolgt in der Regel nur auf Anweisung der Rennleitung.
Die Flagge sollte normalerweise nur einem Fahrzeug gezeigt werden, das zur Überrundung ansteht. Der betreffende Fahrer muss bei Zeigen der Flage dem hinterherfahrenden Fahrzeug bei allernächster Gelegenheit das Überholen zu ermöglichen.

Stillgehalten an der Boxenausfahrt:
Achtung, auf der Strecke nähern sich andere Teilnehmerfahrzeuge. Die kann auch durch eine blaue Ampel signalisiert werden.

Weiße Flagge

Diese Flagge soll geschwenkt gezeigt werden um dem Fahrer anzuzeigen, dass sich auf dem entsprechend angezeigten Abschnitt der Strecke, ein viel langsameres Fahrzeug befindet.

Dies kann sein, ein S-Wagen der DMSB-Sicherheitsstaffel, ein Intervention Car, ein Sanitätsfahrzeug, ein anderes Dienstfahrzeug oder ein sehr langsam fahrendes Wettbewerbsfahrzeug.

Ein R-Fahrzeug der Sicherheitsstaffel wird wie ein Rennteilnehmer behandelt.

Gelbe Flaggen

Einfach geschwenkt:
Geschwindigkeit verringern, überholen Sie nicht und seien Sie bereit, die Richtung zu wechseln. Es besteht eine Gefahrensituation neben oder teilweise auf der Strecke.

Doppelt geschwenkt:
Geschwindigkeit verringern, überholen Sie nicht und seien Sie bereit, die Richtung zu wechseln oder anzuhalten. Es besteht eine Gefahrensituation, durch die die Strecke vollständig oder teilweise blockiert ist.

Gelbe Flaggen sollen normalerweise nur bei dem Streckenposten gezeigt werden, der sich direkt vor der Gefahrenstelle befindet. In Einzelfällen kann der Rennleiter jedoch anordnen, daß sie auch an weiteren Posten, vor der Gefahrenstelle, gezeigt werden.

Ein Abschleppverband wird ebenfalls mit der Gelben Flage abgesichert.

Zwischen der ersten gelben Flagge und der grünen Flagge, die nach der Gefahrensituation gezeigt wird, besteht Überholverbot.

Grüne Flagge

Ende einer zuvor angezeigten Gefahr.

Dies Flagge soll geschwenkt gezeigt werden, um anzuzeigen, daß die Strecke, ab diesem Posten, wieder frei ist und ein vorher, durch gelbe Flaggen verhängtes Überholverbot, wieder aufgehoben ist.

Sie kann auch verwendet werden, um das Startsignal zu einer Einführungsrunde zu erteilen, wenn der Rennleiter dies für erforderlich hält.

Gelbe Flagge mit senkrechten roten Streifen

Die Haftungseigenschaften, auf dem Abschnitt hinter der Flagge, haben sich durch Öl, Schmutz oder sonstigem verändert. Diese Flagge wird ausnahmsweise
stillgehalten.

Bei einsetzendem Regen wird diese Flage ebenfalls gezeigt.

Diese Flagge sollte mindestens vier Runden lang gezeigt werden, es sei denn, die Fahrbahnoberfläche normalisiert sich vorher. Am Ende des Streckenabschnittes, für den die Flagge gezeigt wurde, braucht keine grüne Flagge gezeigt werden.

Rote Flagge

Abbruch des Rennens oder des Trainings.
Fahren Sie langsam zum Ziel bzw. zu den Boxengasse.
Jederzeit zum anhalten bereit sein.
Es besteht Überholverbot !!!
Die rote Flagge, wird nur auf Anweisung der Rennleitung, geschwenkt gezeigt.

Code 60

Code 60 Flage

Diese Flage wird bei einer Gefahrensituation auf der Strecke
stillgehalten gezeigt, bei welcher ansonsten der Einsatz eines Safty Cars erforderlich gewesen wäre. Insofern ersetzt die "Code 60" - Flage das Safty Car. Die Verwendung erfolgt auf Anweisung der Rennleitung.
Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der gesamten Strecke in der Phase der Neutralisation beträgt grundsätzlich 60 km/h. Je nach Rennserie kann auch eine abweichende Höchstgeschwindigkeit vorgegeben werden.

Homepage | Unser Verein | Flaggensignale | Werdegang | Tagesablauf VLN | News | Termine | Ergebnisse | Fotoalbum | Links | Gästebuch | Video | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü